SPÖ Leobersdorf

Alles Gute zum Geburtstag Ernst Höger

Ernst Höger, langjähriger Landesparteichef von Niederösterreich, SPÖ-Landesrat, Landeshauptmann-Stellvertreter und Ehrenvorsitzender der SPNÖ, feiert morgen Sonntag, den 30. August, seinen 70. Geburtstag. Höger wurde am 5. Oktober 1985 zum achten Landesparteivorsitzenden der SPÖ-Niederösterreich gewählt, als Landeshauptmann-Stellvertreter an der Seite des ehemaligen Landeshauptmanns Siegfried Ludwig gilt er als einer der Väter der Landeshauptstadt St. Pölten.

„Ernst Höger ist unzweifelhaft der Vater der Durch- und Umsetzung der Regionalisierung, die in Niederösterreichs Städten und Gemeinden einen Investitions- und Entwicklungsschub ausgelöst hat, der bis heute nachwirkt. Er war der Initiator der Sozialzentren und sein Engagement für neue Arbeitsplätze in Niederösterreich war eine zentrale Säule seines Wirkens. Die Abschaffung der Landesumlage und die Ausweitung der Wohnbauförderung zur Schaffung günstigen Wohnraums für alle Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher waren Schwerpunkte seiner Politik. Mit seiner Ehrenbürgerschaft der Landeshauptstadt St. Pölten wurde sein Engagement für eine eigenständige Landeshauptstadt und damit eine neue und selbstbewusste Identität und Entwicklung des größten Bundeslandes der Republik ausgezeichnet. Wir wünschen dir weiterhin Gesundheit und alles Gute im Kreise deiner Familie“, würdigen SPNÖ-Landesparteivorsitzender Bgm. Mag. Matthias Stadler und SPÖ-Landesvize LHStv. Mag. Karin Renner Ernst Höger politische Leistungen zu seinem morgigen Ehrentag.

Ernst Höger wurde am 25. März 1979 als Mitglied des Landtages von Niederösterreich angelobt, als LHStv. Hans Czettel 1980 verstarb, legte man dessen Agenden in die Hände von Ernst Höger. Er wurde am 9. Oktober 1980 zum Landesrat gewählt und übte diese Funktion bis 15. Mai 1986 aus. Darauffolgend wurde Ernst Höger zum Landeshauptmann-Stv. von Niederösterreich bestellt, diese Funktion übte er bis zu seinem Rücktritt am 18. November 1999 aus. Ernst Höger war seit 1983 auch Vorsitzender der Landesexekutive des ÖGB-NÖ, diese Funktion legte er 29. November 2000 zurück.